Gegen sexualisierte Gewalt

Damit Ihr Kind in  unserem Verein gut  aufgehoben ist

 

Die Prävention gegen „sexualisierte Gewalt  im Sport“  - insbesondere in der Kinder-/Jugendarbeit – ist uns wichtig. Deshalb nehmen wir als einer von insgesamt 31 Vereinen seit März 2019 am Projekt: „Wir schauen hin – keine Chance für sexualisierte Gewalt“ des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und der Sportbünde Rheinhessen und Rheinland sowie der Sportjugend Pfalz teil und haben verschiedene Maßnahmen speziell für unseren Verein erarbeitet. 

Um was geht es?

Wir haben jede Form der Gewalt an Mitgliedern in unserem Verein im Blick:

  • sexualisierte Gewalt ohne Körperkontakt  (Witze, Bemerkungen etc.)
  • sexuelle Grenzverletzungen   (unangemessene Berührungen etc.)
  • sexualisierte Gewalt mit Körperkontakt
     

Gut aufgehoben bei der  TSG Sprendlingen.
Eltern sollen wissen, dass der Verein Strukturen geschaffen hat, die Übergriffen vorbeugen können. Dabei geht es nicht nur um sexualisierte Gewalt von Übungsleitern/innen gegenüber den Schutzbefohlenen – wir haben gleichermaßen Handlungen zwischen Kindern / Jugendlichen im Blick.

Wir haben uns schon im November 2014 durch die Unterzeichnung der rheinland-pfälzischen  Rahmenvereinbarung nach § 72a SGB VIII vom 31.03.2014  für den Schutz von Kindern und Jugendlichen bekannt

 

Unsere präventiven Formalien:

  • Unsere Übungsleiter/innen müssen ein   erweitertes Führungszeugnis vorlegen
  • Übungsleiter/innen unterschreiben einen  Verhaltenskodex in dem sie insbesondere  auf den Schutz der ihnen anvertrauten Kinder  und Jugendlichen zur Achtung  verpflichtet sind
  • Kinderschutz ist Teil unserer Satzung


Praktische Maßnahmen im Verein:

  • Unsere Übungsleiter/innen werden zum Thema geschult und erhalten ein Merkblatt
  • Zudem gibt es einen Leitfaden für die   Dokumentation von Beobachtungen
  • Ergänzend gibt es eine Meldekette und   festgelegte Handlungsschritte
  • Je nach Fall wird eine externe Stelle   eingebunden
  • Es gibt 10 Spielregeln im Umgang der   Kinder / Jugendlichen untereinander
  • Wir haben einen Vertrauenscoach als   Ansprechpartner für Betroffene eingesetzt

Wer sind Ihre neutralen  Ansprechpartner im Verein?
Joachim Kübler ist unser Vertrauenscoach. Er ist verantwortungsbewusst,  sozial engagiert und begegnet den Menschen ohne Vorurteile. Außerdem können Sie sich bei der 1. Vorsitzenden, Frau Annerose Gundlich, melden.  Haben Sie den Mut und nehmen Kontakt zu uns auf.


 Alle Gesprächsinhalte werden vertraulich behandelt!

Joachim Kübler

Mail an Joachim Kübler


Telefon 1. Vorsitzende

Annerose Gundlich
06701-7920

 

Download
web_Sexualisierte Gewalt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 661.5 KB